Schwangerschaftsstreifen lasern

Mit dem Laser gegen Schwangerschaftsstreifen vorgehen

Nach einer Schwangerschaft treten häufig unschöne Streifen an Beinen, Bauch oder den Oberarmen auf. Hierbei handelt es sich um eine unerwünschte Erscheinung durch die erfolgte Gewichtszunahme. Doch solche Schwangerschaftsstreifen lassen mit Hilfe einer Laserbehandlung entfernen. Diese zum Teil hässlichen Streifen am Körper sind eine Überdehnung vom Bindegewebe. Dies stellen kleine Verletzungen von der Unterhaut dar, welche am Anfang noch bläulich erscheinen und später ins rötliche übergehen. Am Ende bleiben weiße Zonen mit Dehnungstreifen übrig. Es handelt sich um Begleiteffekte durch die Geburt von einem Kind.

Skinception™ Intensive Stretch Mark Therapy

Behandlung mit dem Laser

Ein Laser stellt in der heutigen Zeit ein sehr modernes Instrument dar, um gezielt medizinische Veränderungen vorzunehmen. So lassen sich zum Beispiel Narben sehr effektiv entfernen, um das Hautbild wieder schöner wirken zu lassen. Aber auch nach einer Schwangerschaft, können Dehnungsstreifen sehr gut behandelt werden, damit hinterher fast nichts mehr zu sehen ist.
Schwangerschaftsstreifen lasern lassen geht am besten durch einen chirurgischen Facharzt. Dieser ist in der Lage mit hochgenetischen Impulsen eine Behandlung effektiv durchzuführen. Hierzu wird nicht das gesamte Hautbild behandelt, sondern der Einsatz erfolgt über ein vorgegebenes Muster, welches in einer Voruntersuchung genau festgelegt wird.

Dehnungsstreifen verblassen

Schwangerschaftsstreifen lasern lassen hat den Effekt, dass die Stellen zwar nicht komplett verschwinden, aber verblassen und dadurch später kaum noch zu erkennen sind. Eine solche Laserbehandlung hat zu dem noch den Vorteil, dass durch die Behandlung die jeweilige Hautpartie entsprechend geglättet wird. Die Anwendung mit einem Laser ist in den meisten Fällen völlig unproblematisch, allerdings ist es für die betroffene Person ganz wichtig, sich nach dem Eingriff gut zu schonen, besonders die betroffene Hautstelle braucht ausreichend Zeit, um sich wieder zu regenerieren. Wie stark die Streifen am Ende verblassen, hängt allerdings von der jeweiligen Ausprägung ab.

Wie läuft eine Laserbehandlung ab?

Durch modernste Lasertechnik, können Streifen nach der Schwangerschaft deutlich gemindert werden. Dabei dringt der Laser nur in die obere Hautschicht ein. Dieser Bereich wird mit Lichtimpulsen beleuchtet. Das Licht vom Laser verteilt sich auf das vorhandene Gewebe, in der Fachsprache wird von „fraktioniert“ gesprochen. Durch diese Anwendung wird der Heilungsprozess vom Körper angeregt und es können sich neue Hautkollagen bilden. Kleinere Narben bleichen mit der Zeit aus und sind fast nicht mehr sichtbar. Das Erscheinungsbild von der Haut wirkt deutlich straffer und geglättet.

Nach der Behandlung

Nach der eigentlichen Laserbehandlung ist es völlig normal, das die Haut noch etwa eine Woche lang gerötet ist und auch etwas anschwillt. Zwar läuft die Behandlung mit dem Laser sehr schonend ab, trotzdem braucht der Körper nun Ruhe um den entstandenen Eingriff schnell zu verarbeiten. Besonders wichtig ist es dabei die jeweilige Hautstelle ordentlich zu pflegen und keiner großen Sonnenbelastung auszusetzen. Die betroffene Hautstelle muss sich erstmal wieder regenerieren. Um den Heilungsprozess etwas zu beschleunigen und damit es zu keinen Problem kommt, kann der behandelnde Arzt passende Ratschläge geben.

Anfallende Kosten

Um Schwangerschaftsstreifen per Laser entfernen zu lassen, bedarf es mehrere Sitzungen, die Abhängig von der Hautbeschaffenheit ausfallen. In den meisten Fällen muss mit drei bis fünf Behandlungen gerechnet werden. Dazwischen sollten Zeitabstände von zwei bis vier Wochen eingehalten werden. Ein richtiges zufriedenstellendes Ergebnis gibt es häufig nach etwa fünf Monaten. Die Laserbehandlung wird allerdings nicht von der Krankenkasse bezahlt, sondern muss aus eigener Tasche übernommen werden. Pro Sitzung ist mit Kosten von 75 bis 100 Euro zu rechnen.

Vorbeugung

Um Dehnungstreifen vorzubeugen, ist eine sportliche Betätigung unerlässlich. Durch ein regelmäßiges Training wird die Elastizität der Haut deutlich erhöht. Auch ein kräftiger Muskelbau stellt eine gute Vorbeugung dar. Wichtig ist bei einer sportlichen Betätigung immer einen passenden Sport BH zu tragen, denn dieser sorgt dafür, dass das vorhandene Gewebe nicht reißt.
Auch die passende Pflege mit hochwertigen Produkten kann während der Schwangerschaft helfen, die Bildung von unschönen Streifen zu verringern. Hier sind besonders Pflanzenöle mit Vitamin E sehr wichtig. Auch Massagen, zum Beispiel durch einen Sisalhandschuh sorgen für eine ordentliche Durchblutung.

CLOSE
CLOSE